FAMILIENSTELLEN in Gruppen

5. November 2019

Wenn wir in der 4. Ebene der unbewussten Ebene arbeiten, geht es darum Themen,Familienstellen nach schamanischen Bildern Einstellungen, Glaubenssysteme, Gefühle und Schicksale die wir von Generationen übernommen haben zu ordnen und zu lösen. Das Familienstellen ist eine tiefgreifende Seelenarbeit. Die Bilder, die sich zeigen werden nicht analysiert sondern geordnet.

Das Arbeiten auf der geistigen Ebene führt uns in einen Raum des absoluten Einklangs mit allem was ist. In einen Raum großen, inneren Friedens. Denn alles, was wir abwehren nimmt von uns Besitz an, alles was wir achten lässt uns frei. Durch das Ordnen beginnen wir zu verstehen. Und das Verstehen führt uns zum Annehmen was war und das macht uns frei. Es kommt zu einem Ende, einem Schluss. Und nichts ist schöner als ein Ende.

Weshalb?

Weil es danach einen neuen Anfang geben kann. Jeder Schluss läutet den Anfang ein und jede Entscheidung verändert unser Leben. Am Ende wenn alles geordnet ist, eine neue, bewusste Entscheidung getroffen wird sind wir nicht einfach „besser gelaunt“ ,sondern wir beginnen Verantwortung für unsere Entscheidung zu übernehmen. Wir gewinnen eine gute Kraft für ein erfülltes Leben und so profitieren nicht nur wir selbst, sondern auch unsere Kinder.

 

Information: 

Das Familienstellen findet in der Gruppe statt, wobei die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Es können nicht mehr als 3 eigene Themen gestellt werden.

Uhrzeit:  Samstag 14.00 – 18.00 Uhr

 

Preis: 

Teilnehmer, die ihr eigenes Thema stellen möchten:  135 Euro.

Teilnehmer:  65 Euro.*)

*) Schüler, die sich aktuell in der Kinesiologie-Ausbildung befinden, können für einen Beitrag von 40 Euro teilnehmen.

 

Anmeldung: office@maya-ebinger.de